Biografietheater

„Suchet nicht das Wissen der alten Weisen,
sondern das, was auch sie gesucht haben.“
Matsuo Basho (1644-1694)

Wir Menschen sind viel mehr als unsere Geschichte.

IMG_8555

Dieser Spur folgt mein Wirken mit den Mitteln des Biografietheaters, denn Geschichten aus dem eigenen Leben werden da erinnert, wo sie uns bis ins Heute etwas mitteilen wollen. Solange, bis wir erkannt und angenommen haben, was darin an Schätzen wirksam lebt.

Die langjährige Erfahrung zeigt mir, dass die Geschichten unseres Lebens viel mehr sind als das, was wir daraus gemacht haben. Sie zeigen uns immer die Liebe aller Beteiligten, die im Hintergrund des Vordergründigen wirksam waren und bis ins Jetzt hinein noch sind. Manchmal auch weit darüber hinaus.

Die erinnerten Dramen erzählen vom inneren Reichtum an Fähigkeiten und Gaben und auch von tiefer liegenden Aufgaben, die wir in Liebe zu uns nahmen und nehmen. Um das Leben mehr und mehr in die Erlösung unseres Menschseins zu führen blickt das Biografietheater stets auf die Verbundenheit zum eigenen Familiensystem und den gegenwärtigen Lebensgegebenheiten.

Theater als Gemeinschaftskunst hat seine Wurzeln in der Darstellung von Dramen (Handlung) zwischen Mensch, Tier und Pflanze zu bestimmten Anlässen von Zusammenkünften und gab den Ereignissen des Lebens somit eine besondere Aufmerksamkeit. Ebenso wurde mit den elementaren Naturkräften, den universellen Gesetzmässigkeiten zwischen sicht- und begreifbarem sowie unsichtbarem und unbegreifbarem dargestellt. Ganz archaisch begegnete der Mensch in diesem Spiel den größeren Zusammenhängen des Lebens.

Eingebunden in diese Gesamtgefüge lässt sich schöpferisches Handeln üben, denn im Theater ist es möglich die eigene Welt aus der Sicht verschiedener Blickwinkel zu erfühlen, zu erzählen und auch zu erleben. Der Zuschauer übernimmt dabei die Aufgabe der Zeugenschaft, das erlebte wird bestätigt als echte Erfahrung. Das innere kommt nach außen und wird somit verhandelbar.

Was auch immer Sie bewegt, allein oder in der Familie, in Gruppe oder beruflicher Gemeinschaft. Sprechen Sie mich persönlich an, denn mein Repertoire ist in 20 Jahren soweit angewachsen, dass ich auf Ihre Bedürfnisse eingehen kann. Vorkenntnisse sind nicht nötig, doch die Bereitschaft sich auf Bewegung, Ausdruck, Begegnung, Spiel und Zuwendung einzulassen, sind unumgänglich.

IMG_8913kl

Das Ziel meines Wirkens ist immer ein Beitrag für mehr Frieden, mehr Vergebung und mehr Selbsterkenntnis, um die Freude am Weitergehen und gemeinsamen Wachsen auf den ureigenen Lebens-Pfaden eines jeden Beteiligten zu fördern. So wie es Ihnen und dem höchsten Wohle des größeren Ganzen dienlich ist.

Einzel- und Gruppentermine 2019 sind terminlich zu vereinbaren.

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf unter johannahartmann@online.de

oder telefonisch unter 0 83 79 / 929 77 11

09_Theater_Kempten_VOLE9967

 

________________________________________________________________________

Die vier Wochenendseminare 2018:

REISEZEIT Im Fluss des Lebens sich verankern

IMG_20170821_132002

WE 1: Das Paddel in die Hand nehmen

2.(Vollmond)/3./4. März 2018 – Mit dem Boot ins Land des Friedens/Vergebung/Dankbarkeit

WE 2: Den Sprung wagen

1./2./3.Juni 2018 – Mit dem Boot ins Land der Freude/Glückseligkeit/Geborgenheit

WE 3: Das Gute bereisen

14./15./16. September 2018 – Mit dem Boot ins Land der Fülle/Gaben/Selbstliebe

WE 4: Das reine Fühlen wagen

23.(Vollmond)/24./25. November – Mit dem Boot ins Land der Wandeltänzerin/Abschied/Loslassen

IMG_20160518_152245

Alle Seminare beinhalten:

Vom Boote bauen …  Naturgänge erleben … Bewegung und Verkörperung im Spiel …

Vom Atmen … singen … tanzen … fühlen

Vom Hinsehen, Hinhören, Hinriechen, Hineinschmecken und Hintasten …

Vom Übersetzen … vom Reisen … Vom Ankommen

Von der eigenen Medizin … persönliche Heilrituale entwickeln

Meine Seminare dienen der Entfaltung und Vertiefung der eigenen Selbstheilungskräfte und bedürfen keinerlei Vorkenntnisse. Eine körperlich und geistige stabile Verfassung wird vorausgesetzt. Die Seminare werden auf eigene Verantwortung besucht.

IMG_20160525_135616

Der Ausgleich für ein Seminar beträgt: 240.- €

Anmeldung unter johannahartmann@online.de